Frühling und handgemalte Ostereier

Der Winter hält uns noch fest umfangen. Zumindest nachts. Aber wenn mittags die Sonne scheint und das Thermometer endlich wieder über Null steigt, möchten wir am Liebsten alles auf Frühling umbauen. Jedenfalls mir geht es so in diesen Tagen.

Wir sind am Ostereier bemalen… Viel Arbeit ist mit den ausgeblasenen gekratzten, gelochten, mit Wachs bemalten und auch mit den relativ „einfachen“, die mit Wachsbatik bearbeitet werden.  Aber das Ergebnis ist dann umso schöner!

gekratzte Hühnereier mit Schleife

 

 

Weiterlesen

Schlesische Sauerkrautsuppe

Hallo Frau Neumann,

Vielen herzlichen Dank für Ihre Antwort und das Rezept. 
Ich versuche mich daran und hoffe es schmeckt meinen Mann. 
Wir waren von der Suppe schwer begeistert. Sehr lecker.

Herzlichen Dank und eine schöne Woche wünscht Ihnen

Heike Pross

Liebe Familie Pross,

Die Sauerkrautsuppe habe ich mit meinem Mann gekocht – nach einem Rezept meiner Urgroßmutter, die aus Schlesien kam. Später hatte ich auch ein paar Jahre im tschechischen Teil von Schlesien gelebt und diese Suppe immer wieder in verschiedenen Varianten gegessen (manchmal gibt es die mit Paprikapulver drin – was eigentlich nicht ursprünglich sein kann, weil es dort keinen Paprika gab).

Brühe von Rauchfleischknochen kochen (Kümmel, Wacholderbeeren, Lorbeerblatt, Piment- oder Pfefferkörner)

Zwiebeln zerschneiden, kurz anbraten, das abgelöste Fleisch in kleine Stückchen schneiden, nach Wunsch kurz anbraten oder auch nicht

Sauerkraut kleiner schneiden (was ich  nicht gemacht hatte) – alles in die Brühe geben, ziehen lassen und immer wieder mal aufköcheln –  es braucht einfach Zeit und hatte ursprünglich auf dem Herd gestanden und wurde dann immer wieder mal aufgekocht.

Einige Zeit durch kochen bis das Sauerkraut nicht mehr ganz so hart ist, möglichst auch 1-2 Tage mit Unterbrechungen
wenn möglich, etwas Knoblauch dazu

Aus Butter und Mehl eine Mehlschwitze machen und je nach Wunsch die Suppe damit eindicken.

Kartoffeln in kleinen Stücken kochen, dazugeben (alte Kartoffeln schmecken heute nicht mehr so gut am nächsten Tag, finde ich)

das wars eigentlich schon :))
Guten Appetit!

Petra Neumann
www.Art-Glas-Else.de

Liebe Petra,
diese E-Mail habe ich gerade bekommen. Dabei habe ich mit der Suppe gar nichts zu tun. Nicht mal gekostet habe ich die – leider. Kannst du auf diese E-Mail reagieren, also die beantworten? Sicherlich weißt du, wer die Suppe gekocht hat. Danke, bis bald.
Inge

Betreff: Rezept Sauerkrautsuppe vom Christkindelmarkt in Görlitz 2017

Sehr geehrte Frau Isterheld,

auf dem Christkindelmarkt 2017 in Görlitz haben die Chormitglieder der Dittersbacher Kirchgemeinde eine hervorragende Sauerkrautsuppe gekocht. Großes Lob dafür noch einmal.
Mein Mann schwärmt immer noch davon. Ich möchte ihm gern eine Freude zum Geburtstag machen und diese Suppe für ihn kochen.
Wäre es Ihnen möglich mir das Rezept zu schicken? Ich würde mich sehr darüber freuen.
Die Idee mit dem Kochen für einen guten Zweck ist in unserer Familie sehr gut angenommen worden. Wir probierten allerhand verschiedene Gerichte und konnten nebenher noch Gutes tun. Die Speisen waren alle sehr schmackhaft, aber Ihre Suppe war einfach Spitzenklasse. Ich hoffe Sie erhielten viele Spenden und konnten die Restaurierung der Kristallleuchter in der Dittersbacher Kirche voranbringen.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Bemühungen.
Mit freundlichem Gruß

Heike Pross aus Görlitz

Weiterlesen